Makler

Einführung

Wohnungsbegehung mit der Marklerin

Eine Gebühr kann der Hausmakler nur verlangen, wenn durch seine Vermittlung ein Mietvertrag zustande gekommen ist. Der Mieter muss die Maklergebühr (Courtage) aber nur dann tragen, wenn er den Makler selbst beauftragt hat. Der Makler darf in bestimmten Fällen keine Gebühr verlangen, insbesondere wenn er mit dem Vermieter wirtschaftlich verflochten ist oder selbst der Eigentümer, Verwalter oder Mieter der Wohnung ist. Einen solchen Fall hat das Landgericht Hamburg zugunsten des Mieters entschieden, der die gezahlte Courtage zurückverlangte.

Die Maklergebühr (Courtage) wird nicht nur fällig, wenn der Makler den Mietvertrag selbst vermittelt, sondern es genügt, wenn er die Möglichkeit zum Abschluss eines Mietvertrags nachgewiesen hat. Die Courtage darf höchstens das Zweifache einer Monatsmiete zuzüglich Mehrwertsteuer betragen. Mietnebenkosten (Betriebs- und Heizkosten), über die der Vermieter abzurechnen hat, bleiben unberücksichtigt. Vorschüsse darf der Makler nicht nehmen. Wenn der Makler mehr verlangt, kann er eine Geldbuße bis zu 25.000 Euro bekommen. Nähere Einzelheiten regelt das Wohnungsvermittlungsgesetz (WoVermittG).

Bei der Vermietung von Eigentumswohnungen stellt sich oft die Frage, ob der Makler, der zugleich der Verwalter des Wohnungseigentums ist, für die Vermietung einer Wohnung eine Courtage beanspruchen kann. Dazu siehe das Stichwort Maklercourtage – WEG-Verwalter.

Urteile und Tipps zum Thema Makler

Anschrifts-Auskunftsanspruch

Hat der Mieter beim Vertragsschluss nicht die Anschrift des Vermieters erfahren, so ist der den Mietvertrag vermittelnde Makler verpflichtet, die Anschrift zu nennen.

Fragebögen

Manche Vermieter sind bei der Auswahl ihrer Mieter zu neugierig. Aber man muss nicht alles preisgeben. Grundsatz: Das Einkommen darf nicht geschönt werden. Weitere Einzelheiten nennt unser Info-Blatt Vermieter-Fragebögen – wo dürfen Mietbewerber flunkern?.

Maklercourtage – Auftrag

Haus und Taschenrechner

Seit dem 1.06.2015 gilt das sog. Bestellerprinzip: Wer einem Makler den Suchauftrag erteilt, muss im Erfolgsfall die Provision zahlen. Der Mieter schuldet dem Makler die Courtage, wenn er den Makler beauftragt hat, der Makler ausschließlich aufgrund dieser Auftragserteilung tätig wird und ein Mietvertrag über eine Wohnung zustande kommt. Beweispflichtig für diesen Ablauf ist der Makler.

Maklercourtage – Kürzung

Erfüllt der Vermieter seine nach dem Mietvertrag geschuldeten Leistungen mangelhaft, so ist der Mieter nicht berechtigt, deswegen die Maklergebühr zu kürzen (AG Hamburg-Wandsbek, 715 C 30/09, Urteil vom 30.4.2009, ZMR 2009, 774).

Maklercourtage – WEG-Verwalter

Der nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) eingesetzte Verwalter ist grundsätzlich nicht gehindert, eine Courtage für die Vermittlung eines Mietvertrags zu erheben (BGH, III ZR 299/02, Urteil vom 13.3.2003, WuM 2003, 553). Anders, wenn er sich im Interesse des Vermieters über seine wohnungseigentumsrechtlichen, gesetzlichen Verwalterpflichten hinaus um die Wohnung kümmert (LG Kiel, Urteil vom 19.3.1998 – 1 S 271/97, WuM 1999, 586).

Verflechtung von Makler und Vermieter

Branchenübliche Serviceleistungen des Maklers im Zusammenhang mit der Vermittlung einer Wohnung (Schlüsselübergabe, Entgegennehmen der ersten Miete, Weiterleitung der Kaution u. dgl.) schließen den Provisionsanspruch des Maklers nicht aus (AG Hamburg-Wandsbek, 715 C 30/09, Urteil vom 30.4.2009, ZMR 2009, 774).

Wimmo

Dieses Unternehmen (Bugenhagenstr. 5 in 20095 HH, Geschäftsführerin Heike Thartsch) zieht Mietern Geld aus der Tasche, die auf Überlassung von Adressen geeigneter Wohnungen hoffen und dafür eine einmalige Gebühr von 189 € berappen müssen, egal ob sie brauchbare Adressen erhalten oder nicht. Der Mieterverein zu Hamburg hat am 9.5.2009 beim Landgericht Hamburg einen Prozess für neun Wimmo-Kunden gewonnen, die die an Wimmo gezahlten Gebühren zurückverlangten, weil Wimmo kein brauchbares Material lieferte. Wimmo hat hiergegen allerdings Revision eingelegt, so dass nun der Bundesgerichtshof entscheiden muss.