26.05.2020

TV-Tipp auf NDR

Dr. Rolf Bosse beantwortet am Donnerstag, den 28. Mai ab 16.20 Uhr in der Sendung "Mein Nachmittag" Mieterfragen in Zeiten von Corona.

Wir legen auf strenge Beachtung der Hygienebestimmungen zum Schutz der ratsuchenden Mieterinnen und Mieter sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbieter größten Wert.

Am Donnerstag, den 30. April um 11:55 Uhr beantwortet Dr. Rolf Bosse vom Mieterverein zu Hamburg Fragen zum Thema Lärm im Mietshaus im Deutschlandfunk.

Am Donnerstag, 16. April, von 10 bis 11 Uhr beantwortet Siegmund Chychla, Vorsitzender des Mietervereins zu Hamburg, live Hörer-Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Mieten und Wohnen bei NDR 90,3. Wer eine eigene Frage stellen möchte, kann während der Live-Sendung anrufen.

Eine Auswertung aller vom 1.12.2019 bis zum 31.3.2020 über das Portal https://online-checks.mieterverein-hamburg.de überprüften Mieterhöhungen gibt Anlass zur Sorge:

Liebe Mitglieder, liebe Mieterinnen und Mieter, der Mieterverein zu Hamburg steht Ihnen in dieser schweren Zeit mit Beratung und Hilfe nach wie vor bei.

Aus gegebenen Anlass bitten wir Sie, im eigenen Interesse von einer persönlichen Kontaktaufnahme mit den Mitarbeitern des Mieterverein zu Hamburg abzusehen.

Am Sonntag, 15.03.2020 wollten die SPD Eidelstedt sowie der Mieterverein zu Hamburg interessierte Mieterinnen und Mieter der Vonovia ins Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12 zu einer Infoveranstaltung einladen. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung verschoben.

Wir haben eine Wohnungskrise! Die Boden-, Immobilien- und Mietpreise schießen vielerorts in absurde Höhen. Die Spekulation blüht. Den Preis zahlen die Mieterinnen und Mieter. Das Aktionsbündnis „Wohnen ist Menschenrecht“ ruft auf zu einem Bundesweiten Aktionstag Wohnen, 28. März 2020 Housing Action Day – Wohnen für Menschen statt für Profite.

In der ersten Jahresausgabe des MieterJournals widmen wir uns der Verkehrssituation in der Hansestadt, berichten über Wohnstifte und ihre Rolle als Anbieter günstigen Wohnraums und stellen die beiden Volksinitiativen "Keine Profite mit Boden und Miete" vor (bitte unterschreiben!).